Selbsthilfe bei Schüchternheit und sozialer Phobie

 

Peiner Allgemeine Zeitung, 3.1.2004

Raus aus dem Schneckenhaus
Immer dienstags: Selbsthillegruppe für Menschen mit Kontaktangst

Von (bst)

Peine. Eigentlich müsste sie endlich mal wieder aus dem Haus. Ins Kino oder in ein Konzert gehen. Aber allein? Oder in eine Kneipe, um zwanglos mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen. Aber auch diesen Gedanken verwirft die 45-Jährige. Zu viel hal sie in den vergangenen Wochen auf die Nase bekommen, eine schlechte Erfahrung nach der anderen. So sehr sie sich auch nach einer neuen Beziehung und neuen Freunden sehnt - ihr Vertrauen in Mitmenschen ist gestört. Und so wird der Fernseher auch an diesem Abend wieder ihr einziger Kontakt bleiben.
Das muss nicht so sein: Seit gut einem Jahr gibt es die Selbsthilfegruppe "intakt", die Menschen mit Kontaktängsten helfen will, wieder aus ihrem "Schneckenhaus" herauszukommen und die Angst vor anderen Menschen und helfenden Kontakten überwunden wird.
Menschen mit Kontaktängsten werden häufig as Einzelgänger oder gar als arrogante Menschen verkannt. Im Grunde suchen sie Kontakte, aber ihr Konflikt, mit der inneren Angst abgelehnt zu werden, treibt sie immer weiter in die schmerzhafte Isolation. Dies sei ein Teufelskreis, heißt es in der Problembeschreibung von "intakt", der zu einer seelischen Störung und psychischen Belastung führen könne. Medikamente könnten nicht die Lösung sein. Besser sei es, wieder den Kontakt zu Menschen herzustellen. Kontaktangst ist nicht angeboren. Sie resultiert aus Erlebnissen, Problemen und negativen Einflüssen in der persönlichen Entwicklung eines Menschen. Sich zurückzuziehen, um sich vor weiteren Verletzungen zu schützen, sei zunächst ein ganz normaler, gesunder Selbstschutzmechanismus. Der Schutz dürfe aber nicht zum Leidensdruck werden.
"intakt" trifft sich jeden Dienstag um 19 Uhr in der Kontaktstelle von "Kiss" an der Beethovenstraße 15 in Peine. Alles, was dort besprochen wird, wird streng vertraulich behandelt. Telefonisch ist die Gruppe unter der Peiner Nummer 777020 zu erreichen, per E-Mail unter intaktgruppe(ä)yahoo.de

Zurück zur Presseseite
Zurück zur Gruppenseite


Diese Seite wurde automatisch erstellt mit JULIAN'S MACHSEIT Perlscript
zuletzt am 07.04.2020 um 06 Uhr 44