Selbsthilfe bei Schüchternheit und sozialer Phobie

 

Wolfsburger Kurier, 1.8.2004

Selbsthilfegruppe für Schüchterne
Nächstes Treffen findet am 10. August statt

WOLFSBURG. In den Räumen der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS) des Paritätischen Wolfsburg, Saarstraße 10a, trifft sich jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat um 17 Uhr die Selbsthilfegruppe für Schüchterne.
Auch wenn viele Leute es nicht für möglich halten: Die Selbsthilfegruppe für Schüchterne gibt es wirklich. Sie wurde Ende des Jahres 2003 auf Initiative von Julian Kurzidim in Zusammenarbeit mit der KISS Wolfsburg gegründet und bietet Hilfe für Menschen, deren Leben von sozialen Ängsten und sozialer Isolation geprägt ist.
Schüchterne lassen sich als zurückgezogen beschreiben, sozusagen mit einer Mauer um sich herum. Sie reden nicht viel, mischen sich kaum in Gespräche oder Gruppen ein. Die Unsicherheit im Umgang mit anderen kann zu Selbstwertproblemen und Isolation führen.
Schüchterne werden in der Welt oft als still, uninteressant oder sonderbar missverstanden. Dabei fällt leider nicht auf, dass Schüchterne ihre besonderen Stärken und Kompetenzen hsben. Es fällt ihnen nur schwer, ihre Fähigkeiten auch zu zeigen.
An diesem Punkt setzt die Gruppe an: sie bietet Schüchternen einen Raum, in dem sie "normal" sein können. Im geschützten Rahmen können sie ihre Probleme offen legen und erfahren, wie andere damit umgehen. Sie finden hier mehr Verständnis als in ihrer "normalen" Umgebung.
Auch hilft der Kontakt zu anderen Gruppenmitgliedern, dem Bedürfnis vieler Schüchterner nach einer verständnisvollen Gemeinschaft zu befriedigen.
Neben den regelmäßig stattfindenden Gesprächskreisen werden gelegentlich auch Freizeitaktivitäten unternommen. Hier werden Möglichkeiten gegeben, die sie oft allein nicht wahrnehmen würden.
Die Wolfsburger Selbsthilfegruppe für Schüchterne möchte jene schüchternen, ängstlichen und einsamen Menschen ansprechen, die noch nicht den Mut gefunden haben, die Treffen der Gruppe zu besuchen.
Interessierte und Betroffene sind herzlich eingeladen, am Dienstag, 10. August um 17 Uhr bei KISS im Paritätischen Wolfsburg, Saarstraße 10a in Wolfsburg zum nächsten Gruppentreffen zu erscheinen.
Weitere Informationen bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS) unter 05361/295050.

Zurück zur Presseseite
Zurück zur Gruppenseite


Diese Seite wurde automatisch erstellt mit JULIAN'S MACHSEIT Perlscript
zuletzt am 07.04.2020 um 06 Uhr 44